Cronaca Latest

Immigrazione, mercoledì 6 settembre l’arcivescovo di Amburgo visiterà l’hotspot di Pozzallo | ragusah24.it

mons-stefan-hess

04.09.2017 • 13:01
Mons-stefan-Hess


Mercoledì 6 settembre, alle 10,15, sarà in visita a Pozzallo l’Arcivescovo di Amburgo, dr. Stefan Heße.

DBK-Flüchtlingsbeauftragter reist nach Sizilien

“Menschenwürdigere Lösungen finden”

Mons-stefan-HessL’arcivescovo, incaricato speciale per i Rifugiati della Conferenza Episcopale tedesca, sarà in Sicilia per manifestare solidarietà ai migranti che giungono in Europa attraverso la rotta centrale del mediterraneo e per esprimere la propria vicinanza ai Paesi impegnati nel soccorso dei migranti nel Mediterraneo.

In un momento storico molto delicato in cui l’umanità rischia di diventare argomento clandestino, a Pozzallo, città da anni tra le più impegnate dagli sbarchi in Italia, la Chiesa tedesca e la Chiesa locale si incontrano per creare ponti di fraternità e di pace e per difendere la sacralità di ogni essere umano.

La mattina del 6 settembre monsignor Antonio Staglianò, vescovo della diocesi di Noto, accoglierà e accompagnerà la delegazione tedesca nella visita dell’hotspot di Pozzallo. La delegazione sarà guidata, nel centro di identificazione, dal capo dipartimento Immigrazione della Prefettura di Ragusa, dott.ssa Rosanna Mallemi.

Al termine della visita si terrà il pranzo di lavoro ospitato dal vescovo di Noto a cui prenderanno parte l’arcivescovo di Amburgo, il vescovo di Ragusa, monsignor Carmelo Cuttitta, e il Prefetto di Ragusa, dott.ssa Maria Carmela Librizzi.

Sorgente: Immigrazione, mercoledì l’arcivescovo di Amburgo visiterà l’hotspot di Pozzallo

Mons-stefan-Hess


***Mons-stefan-Hess

Erzbischof Heße reist nach Sizilien

 

Mons-stefan-Hess
Bildquelle: Archiv / © Schomaker/KNA

Der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Stefan Heße (Hamburg), reist heute (5. September 2017) auf die italienische Insel Sizilien. Bis zum 8. September 2017 wird er sich dort über die Lage der Flüchtlinge und die Situation an den EU-Außengrenzen informieren. Die Reise soll ein Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen sein und die Leistungen der Helfer würdigen, die sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen engagieren. Insbesondere die Caritas Italiana leistet unverzichtbare Hilfe in der Versorgung von Geflüchteten, ebenso eine Reihe von Ordensgemeinschaften.

Die Zahl ist nach wie vor dramatisch: Seit Jahresbeginn sind 2.400 Menschen im Mittelmeer ertrunken. Italien hat 2016 mindestens 181.000 Flüchtlinge aufgenommen, der überwiegende Teil ist von Libyen aus aufgebrochen. Auch für dieses Jahr werden Rekordwerte bei der Zuwanderung prognostiziert. In diesem Zusammenhang ist die Seenotrettung in den zurückliegenden Wochen europaweit in den Mittelpunkt gesellschaftlicher und politischer Aufmerksamkeit geraten. Erzbischof Heße wird dazu Gespräche mit Vertretern der EU-Grenzschutzagentur Frontex und weiterer EU-Organisationen sowie mit der privaten Seenotrettungsinitiative „Migrant Offshore Aid Station” (MOAS) führen.

Der Sonderbeauftragte für Flüchtlingsfragen wird auf Sizilien zudem mit dem bischöflichen Verantwortlichen für die italienische Caritas, Kardinal Francesco Montenegro (Agrigent), dem Präsidenten der Sizilianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Salvatore Gristina (Catania), und weiteren Bischöfen aus der Region zusammenkommen. Mit dem Bürgermeister von Catania, Enzo Bianco, werden die Herausforderungen diskutiert, die süditalienische Kommunen angesichts der großen Zahl von Flüchtlingen zu bestehen haben. Gespräche mit Vertretern der Caritas und zivilgesellschaftlicher Organisationen sowie der Besuch von Flüchtlingsprojekten runden das Programm ab.

„Ich möchte mit meiner Reise deutlich machen, dass menschenwürdige Lösungen für die Situation an den EU-Außengrenzen gefunden werden müssen”, so Erzbischof Heße. „Europa darf die Verantwortung für Geflüchtete nicht allein den Erstaufnahmeländern im Süden überlassen und aufbürden. Wir brauchen faire Lösungen: fair zwischen den Ländern der EU und fair gegenüber den Flüchtlingen.”

Informationen zur Reise sind unter www.fluechtlingshilfe-katholische-kirche.de /„Reise nach Sizilien” zu finden.

(Foto: Archiv: Erzbischof Heße in Beirut (Libanon) 2016)

Sorgente: DBK Flüchtlingsbeauftragter – Erzbischof Heße reist nach Sizilien

Annunci

0 commenti su “Immigrazione, mercoledì 6 settembre l’arcivescovo di Amburgo visiterà l’hotspot di Pozzallo | ragusah24.it

Rispondi

Inserisci i tuoi dati qui sotto o clicca su un'icona per effettuare l'accesso:

Logo WordPress.com

Stai commentando usando il tuo account WordPress.com. Chiudi sessione / Modifica )

Foto Twitter

Stai commentando usando il tuo account Twitter. Chiudi sessione / Modifica )

Foto di Facebook

Stai commentando usando il tuo account Facebook. Chiudi sessione / Modifica )

Google+ photo

Stai commentando usando il tuo account Google+. Chiudi sessione / Modifica )

Connessione a %s...

%d blogger hanno fatto clic su Mi Piace per questo: